Zum Inhalt Zurück zum Hauptmenü

Vorreiter in Sachen Kreislaufwirtschaft

Seit mehr als 30 Jahren

Kreislaufwirtschaft

Green Care Professional steht für Kreislaufwirtschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette – von den Rohstoffen bis hin zur Verpackung. Die eingesetzten Materialien (Reinigungschemie und Verpackung) sind dabei sicher für Mensch und Natur. Das gewährleisten wir durch das Produktdesign, bei dem alle Inhaltsstoffe in den technischen oder biologischen Kreislauf zurückgeführt werden können. Den für die Produktion benötigten Strom beziehen wir ausschließlich aus erneuerbaren Energien und die benötigte Prozesswärme stammt aus klimaneutralem Erdgas. Dank unserer hauseigenen Wasseraufbereitung stellen wir zudem eine stets gleichbleibende Wasserqualität sicher. Werner & Mertz Professional, das Unternehmen hinter der Marke, verpflichtet sich darüber hinaus zu weitreichender sozialer und ökologischer Gerechtigkeit sowie zum Erhalt der Biodiversität.

Biologischer
Kreislauf

1. Rezeptur

1. Rezeptur In unseren nachhaltigen Rezepturen verwenden wir ausschließlich pflanzenbasierte Tenside. Die Rezepturen sind frei von kritischen Inhaltsstoffen und Allergenen!

2. Produkt Die Anwendung unserer Produkte ist besonders schonend und sicher für Anwender und Umwelt.

3. Aufbereitung

3. Aufbereitung Unsere Reinigungschemie ist vollständig biologisch abbaubar.

4. Pflanzliche Rohstoffe

4. Pflanzliche Rohstoffe Wir nutzen nachwachsende Rohstoffe auf pflanzlicher Basis.

1. Neue Verpackung

1. Neue Verpackung Abfall ist für uns eine Ressource: Fast all unsere Verpackungen bestehen aus recycelbarem und recyceltem Abfall.

2. Produkt

2. Gebrauchsphase Die Dosierung unserer Produkte ist einfach und ressourcenschonend.

3. Recycling

3. Recycling Einfache Entsorgung der leeren Verpackungen über den Gelben Sack.

4. Technische Rohstoffe (Recyclat)

4. Technische Rohstoffe (Recyclat) Durch die Sortierung und Aufbereitung entstehen aus Recyclat hochwertige Kunststoffe für neue Verpackungen

Technischer
Kreislauf

Biologischer Kreislauf

Der biologische Kreislauf bezieht sich auf die Inhaltsstoffe der Produkte. Um den Kreislauf geschlossen zu halten, müssen für die Rezepturen pflanzliche Rohstoffe und organisches Material verwendet werden, die nach der Verwendung des Produktes in die Natur zurückgeführt werden können. Diese lassen sich dann zu Erde (Humus) umwandeln und schaffen so einen Nährboden für weitere pflanzliche Rohstoffe. Ausschlaggebend ist hierbei, dass die Inhaltsstoffe der Rezeptur vollständig biologisch abbaubar sind.

Unsere Produkte wurden gemäß strenger Standards erfolgreich auf biologische Abbaubarkeit getestet.

Technischer Kreislauf

Der technische Kreislauf bezieht sich auf die Verpackung der Produkte. Um den Materialkreislauf geschlossen zu halten, müssen Verpackungen zum einen recyclingfähig sein und zum anderen bereits aus Recycling-Material bestehen. Das macht Abfall zu einer wertvollen Ressource, denn: Gebrauchte PET-Flaschen werden so zu technischen Rohstoffen für den nächsten Produktzyklus. Ziel ist es, ein geschlossenes Kreislaufsystem zu kreieren, ohne neuen Abfall zu produzieren.

Unsere Markenprodukte sind nach diesem Leitsatz konzipiert und fast alle unsere Verpackungen bestehen aus recycelbarem sowie recyceltem Abfall.


Kreislaufwirtschaft konsequent leben – Das „Cradle to Cradle®“-Prinzip

„Cradle to Cradle®“ beschreibt das Prinzip einer umfassenden Kreislaufwirtschaft, in der Produkte in Kreisläufen entwickelt und genutzt werden. Das Prinzip wurde Ende der 90er-Jahre von dem deutschen Chemiker Prof. Dr. Michael Braungart und dem US-amerikanischen Architekten William McDonough ins Leben gerufen und von EPEA (Environmental Protection Encouragement Agency) Hamburg weiterentwickelt. Das zugrunde liegende Credo „Von der Wiege zur Wiege“ (Cradle to Cradle®) steht im Gegensatz zum weitverbreiteten linearen Produktionsprinzip „Von der Wiege zur Bahre“ (Cradle to Grave). Bei Letzterem fließen Materialströme häufig ohne Rücksicht auf den dauerhaften Erhalt von Ressourcen von der Quelle zur Müllhalde.

„Cradle to Cradle®“ basiert auf der konsequenten Produktgestaltung für einen biologischen oder technischen Kreislauf. Die Herausforderung dabei besteht darin, Produkte von vorneherein so zu gestalten, dass sie für geschlossene Stoffkreisläufe ausgerichtet sind. Das heißt, dass sich die Materialien entweder für eine gefahrlose und vollständige Rückkehr in die Biosphäre eignen oder qualitativ hochwertig wiedergewonnen werden können. Zukünftige Produkte sollten zum Beispiel stets so gestaltet werden, dass sie die Qualität der erhaltenen Recyclingfraktionen verbessern, sodass das Recycling mindestens auf gleichem oder höherem Niveau möglich wird. Die Inhaltsstoffe sind dabei so zu wählen, dass keine toxischen Wirkungen während der Nutzung oder in anderen Phasen – wie der Herstellung, der Verwertung oder der Folgenutzung – auftreten. Beispielsweise bleibt bei Produkten nach dem „Cradle to Cradle®“-Prinzip das Rohöl, das einmal für die Herstellung von Kunststoffen verbraucht wurde, im Kreislauf erhalten und wird nicht unwiederbringlich verbrannt. Die Energie für den Recycling-Kreislauf – wie für andere Produktionsverfahren auch – sollte so weit wie möglich umwelt- und klimaschonend aus erneuerbaren Quellen gewonnen werden. So kann aus einer PET-Flasche wieder eine PET-Flasche werden.

„Cradle to Cradle®“ ist ein eingetragenes Markenzeichen der McDonough Braungart Design Chemistry LLC während Cradle to Cradle CertifiedCM ein eingetragenes Markenzeichen für die Zertifizierung von Produkten ist, exklusiv lizenziert für das Cradle to Cradle Products Innovation Institute (C2CPII).

Echte Öko-Effektivität: Die richtigen Dinge richtig tun

Nachhaltigkeit wird fälschlicherweise oft mit den Bemühungen gleichgesetzt, Umweltschädliches zu reduzieren – dabei muss deutlich früher angesetzt werden, damit das Schädliche garnicht erst in Umlauf gerät. Echte Kreislaufwirtschaft geht viel weiter: Hier geht es darum von Anfang an die richtigen Dinge auf die richtige Art und Weise umzusetzen. Dieses Credo leben wir über den gesamten Wertschöpfungsprozess hinweg. Die für die Produktion notwendigen Rohstoffe werden in einem ständigen biologischen und technischen Kreislauf gehalten und immer wieder verwendet. Das beginnt bei dem Einsatz erneuerbarer Energien im Produktionsprozess sowie unserer effizienten firmeneigenen Wasseraufbereitung und geht über ganzheitlich nachhaltige Inhaltstoffe in den Rezepturen bis hin zum Verpackungsmaterial aus Recyclaten.

Die richtigen Rezepturen

Die richtige Wasseraufbereitung
Die richtigen Verpackungen
Die richtige Energie
Thomas Ulbricht
CEO und Leiter der Werner & Mertz
Professional-Sparte

„Die ‘Cradle to Cradle®‘ Zertifizierungen zeigen, dass Green Care Professional eine Marke mit Vorbild-Charakter in Sachen Kreislaufwirtschaft ist. Unsere eigenen hohen Ansprüche und Qualitätsstandards werden damit durch ein unabhängiges Institut bestätigt.“

„Cradle to Cradle®“ und Green Care Professional

Green Care Professional präsentiert weltweit das erste umfassende Reinigungs- und Pflegesortiment mit dem „Cradle to Cradle Gold®“-Zertifikat! Das Sortiment beinhaltet besonders innovativ entwickelte Produkte, die bereits das europäische Umweltzeichen „EU Ecolabel“ erhalten haben und deren Produktdesign auf die Anforderungen sämtlicher institutioneller und industrieller Anwender abgestimmt ist.

Für die Zertifizierung wurden die ausgewählten Reinigungs- und Pflegeprodukte von Green Care Professional genau analysiert. Das „Cradle to Cradle®“-Design umfasst einen detaillierten Produkt-Bewertungsschlüssel. Dieser zeigt, dass die für Green Care Professional eingesetzten Materialien sowohl für die Nutzer als auch die Natur unbedenklich sind und darüber hinaus auch noch in die biologischen oder technischen Kreisläufe zurückgeführt werden können. Den für die Produktion benötigten Strom beziehen wir ausschließlich aus erneuerbaren Energien und die benötigte Prozesswärme stammt aus klimaneutralem Erdgas. Dank unserer hauseigenen Wasseraufbereitung stellen wir zudem eine stets gleichbleibende Wasserqualität sicher. Das Unternehmen Werner & Mertz, das hinter der Marke Green Care Professional steht, verpflichtet sich außerdem zu einer umfassenden sozialen und ökologischen Gerechtigkeit sowie zur Erhaltung der Biodiversität.

„Cradle to Cradle®“ ist ökoeffektiv, weil es Abfall durch das richtige Produktdesign verhindert – im Gegensatz zu Ökoeffizienz, die Abfall nur reduziert, minimiert oder Verschwendung vermeidet. „Cradle to Cradle®“ in Verbindung mit anderen Ecolabels geht damit über die eigentliche Reinigungsleistung des Produktes hinaus und vollendet alle Schlüsselelemente für ein integriertes und nachhaltiges Produktdesign.

Immo Sander
Leiter Verpackungsentwicklung
Werner & Mertz

„Altplastik ist für uns ein technischer Rohstoff: Unsere Verpackungen bestehen fast alle aus recycelbarem und hochwertig recyceltem Plastikabfall. So halten wir das Material im technischen Kreislauf und sorgen dafür, dass Plastikverpackungen immer und immer wieder genutzt werden können.“


Recyclat-Initiative

Reicht das Erzählte oder zählt das Erreichte?

Während andere darüber reden, haben wir bereits

  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0
  • 0

zu 100% recycelte Kunststoff-Flaschen im Einsatz.
Das ist Weltrekord bei 100 % Recycling!

Echtes Recycling kann nur gelingen, wenn wir auch Verpackungen aus dem Gelben Sack in einen geschlossenen technischen Produktionskreislauf bringen. Dies ist der Ansatz der Recyclat-Initiative. Jeder, der sich mit Wissen oder Erfahrung bei uns einbringen möchte, ist eingeladen, daran mitzuwirken. Gemeinsam arbeiten wir an innovativen Lösungen für einen effektiven Wertstoffkreislauf, der auf Ressourcenschonung und der sinnvollen, also nachhaltigen Gestaltung von Produkten aufbaut. Je nachhaltiger ein Produkt gestaltet ist, umso weniger Müll verursacht es, umso weniger wird die Umwelt belastet, umso nachhaltiger sorgen wir für die Zukunft.

Bringen Sie jetzt Ihren Kreislauf in Schwung!